Spaghetti und töggele.

Und das in einem WM-Jahr: Schon zweimal fiel das traditionelle Fussballturnier der Ostschweizer Institutionen dem regnerischen Wetter zum Opfer. Und auch beim dritten Anlauf hat es leider nicht geklappt – zu nass der Rasen, zu kühl die Temperaturen. Doch die diesjährigen Gastgeber, die Institution Steig aus Appenzell (besser bekannt als «d‘Stääg»), liessen nicht locker und verlegten das Geschehen kurzerhand nach drinnen. Ein Töggeliturnier war angesagt. Klar hätten die Mannschaften ihre Dribblings gerne auf dem grünen Rasen gezeigt, doch auch beim Tischfussball legten sich die Protagonisten voll ins Zeug. Deshalb war die Energiezufuhr in Form von Kohlenhydraten in der Mittagspause höchst willkommen. Hoffen wir, dass Petrus den Fussballern im nächsten Jahr ein wenig gnädiger gestimmt ist.

 

Zurück